Startseite / News / Top-10 Aktivitäten in Ecuador & auf Galapagos
Wanderung auf dem Rucu Pichincha

Top-10 Aktivitäten in Ecuador & auf Galapagos

Ecuador bietet eine Vielzahl von faszinierenden Aktivitäten in den Anden, an der Küste, auf den Galapagos Inseln und im Amazonas-Regenwald. Trekking durch unberührte Nationalparks in Ecuador, Bergbesteigungen auf den aktiven Vulkan Cotopaxi, Radtouren entlang des Äquators, Reiten im Schatten vergletscherter Berggipfel, Adrenalin beim Rafting auf dem Fluss durch den Anden-Nebelwald oder Dschungel.

1. Bergsteigen in den Anden Ecuadors

Am Guagua Pichincha entlang des Randes der Caldera zum GipfelEcuador ist mit neun Gipfeln über 5.000 m eines der beliebtesten Reiseziele der Welt, wenn es um Bergbesteigungen geht. Von Jahr zu Jahr wächst bei Abenteurern die Begeisterung für die spektakulären Gipfel. Begleitet werden Reisende dabei von erfahrenen Bergführern.

Erklettern Sie den Cayambe (5.790 m) und Chimborazo (6.310 m) in einer 15-tägigen Expeditionsreise.

– Anzeige –

Ecuador

Cayambe (5790 m), Cotopaxi (5897 m) und Chimborazo (6310 m)
15 Tage Expeditionsreise

  • Unser Expeditions-Klassiker auf der „Straße der Vulkane“
  • 4 Akklimatisationsgipfel: Fuya Fuya (4205 m), Pasochoa (4200 m), Guagua Pichincha (4794 m) und Imbabura (4621 m)
  • Bequeme Berghütten und Gepäcktransport mit dem Fahrzeug

2. Fahrradfahren & Mountainbiking am Äquator

In einem bergigen Land wie Ecuador gibt es reichlich Gelegenheiten für Touren mit dem Mountainbike.

Obwohl die meisten der beliebten Mountainbike-Touren vor allem bergab gehen, können Sie auch einige hervorragende Touren mit höherem Schwierigkeitsgrad unternehmen.

Die Touren werden in der Regel von einem Fahrzeug begleitet. Hochwertige Mountainbikes sorgen für ein entspanntes und unvergessliches Bike-Erlebnis am Äquator.

Es gibt in den größeren Städten einige Läden, die gutes Fahrradzubehör führen. In der Regel ist dieses jedoch eher teuer, da das meiste Material importiert wird. In den touristischen Zentren kann man auch Fahrräder ausleihen, wobei die Qualität und die Preise stark schwanken.

3. Wandern & Trekking

Wanderung in der Laguna Quilotoa

Auch für Wanderungen und Trekkingreisen ist Ecuador ein beliebtes Reiseziel. Trekkingtouren in Ecuador führen Reisende in die beeindruckenden Landschaften der Anden, durch den Nebelwald und an die Küste.

– Anzeige –

Ecuador

Auf Humboldts Spuren
16 Tage Wander- und Naturrundreise

  • Ecuadors landschaftliche Vielfalt aktiv entdecken
  • Den Vulkanen ganz nah: Wanderungen an Rucu Pichincha, Cotopaxi & Chimborazo
  • Regenwald-Abenteuer per Kanu und Fußpirsch

4. Wellenreiten, Kiteboarden & Surfen

Ecuador bietet einige gute Möglichkeiten für Surfer, besonders an der Küste der Provinzen:

  • Manabí und
  • Guayas, sowie auf den
  • Galapagos-Inseln.

Sonnenuntergang am Strand von Montanita, EcuadorDie kleine Stadt Montañita in der Provinz Guayas hat den Ruf, das Surfzentrum des Landes zu sein. Vor allem im Januar und Februar, in der Regel die Zeit mit den besten Wellen, kommen Surfer aus der ganzen Welt nach Montañita.

Die Dörfer Ayampe und Canoa weiter nördlich werden ebenfalls immer beliebter bei Surfern und Badegästen. In Salinas in der Provinz Guayas, finden öfters nationale und internationale Surfwettbewerbe, wie die Surf-Weltmeisterschaft im März 2004, statt.

Jedes Jahr reisen Surfer aus vielen verschiedenen Ländern auch auf die Galapagos-Inseln, vor allem nach San Cristobal, wo es in der Zeit von Dezember bis Februar sehr gute Wellen gibt.

Surfbretter können gemietet werden und Neoprenanzüge können vor allem in der Zeit des Garua von Juni bis Oktober nützlich sein, wenn das Wasser aufgrund kühler Meeresströmungen etwas frischer ist.

5. Rafting & Kajaktouren

Bootsausflug im Dschungel des Cuyabeno-NationalparksEcuador bietet beiderseits der Anden faszinierende Wildwasserfahrten. Abgesehen vom Adrenalin-Kick bei einer abenteuerlichen Fahrt auf reißenden Flüssen, sind die Aussichten von den Ausläufer der Anden hinab, spektakulär. Kleine Siedlungen, welche teilweise nur über den Fluss erreicht werden, sowie die Tier- und Pflanzenwelt am Ufer, wird Sie begeistern – besonders auf den Touren durch den Nebel- und Regenwald.

Mit Abschnitten von

  • Klasse II (leicht) bis zur
  • Klasse V (sehr schwer)

bieten die Flüsse in Ecuador das ganze Jahr über beste Möglichkeiten für Abenteuer auf Rafting- und Kajaktouren.

6. Tauchen & Schnorcheln im Galapagos Marine Reservat

Die Unterwasserwelt der Galapagos-Inseln ist eines der sieben Unterwasserwunder der Welt.

  • Die Inseln Wolf und Darwin werden als das Hai-Mekka der Erde bezeichnet.
  • Der Bogen der Insel Darwin ist der beste Platz der Welt um Walhaien zu begegnen.

Wasserschildkröte und farbenfrohe Unterwasserwelt, GalapagosDie Liste der Superlative wird schnell ebenso lang wie die Liste der großen Meeresbewohner, denen man im Galapagos Marine Reservat begegnet.

Entdecken Sie die Tauchgründe der Galapagos-Inseln entweder bei einer Tauchkreuzfahrt (nur diese besuchen die nördlichen Inseln Darwin und Wolf) oder bei Tauchexkursionen zu den umliegenden Tauchgründen von Santa Cruz oder in geringerem Umfang von San Cristobal aus.

Auch Nicht-Taucher können bei Schnorchel-Exkursionen einen guten Eindruck der Unterwasserwelt der Inseln bekommen – Schnorchel-Exkursionen sind in der Regel bei allen Naturreisen und Galapagos Kreuzfahrten Teil des Programms.

Die Yachten entsprechen allen nationalen und internationalen Sicherheitsbestimmungen und entsprechend den Bestimmungen des Marinereservates werden Sie bei allen Tauchgängen von erfahrenen Tauchführeren (Dive-Master) begleitet.

– Anzeige –

Ecuador • Galapagos

Expeditionsschiff M/V Santa Cruz II ****
7 Tage Kreuzfahrt

  • Elegante Galapagos-Kreuzfahrt mit drei wählbaren Routen
  • Santa Cruz - größeres Galapagos-Schiff und damit ruhiger im Wasser
  • Ab 6 deutschsprachigen Teilnehmern ist deutschsprachige Reiseleitung gesichert

Auch in der Küstenregion Ecuadors gibt es attraktive Plätze zum Tauchen und Schnorcheln, vor allem im Machalilla Nationalpark, wo Sie die Möglichkeit haben, die Unterwasserwelt bei den Inseln Isla de la Plata und Salango und entlang der Küste zu erkunden.

7. Reiten

Ecuador bietet vor allem im Hochland einige schöne Reittouren.

Genießen Sie Ausritte durch die einzigartige Landschaft der Anden wie:

Die meisten Ausritte werden von Anden-Haciendas durch das Andenhochland und die umliegenden Berge organisiert, und bieten die Möglichkeit diese aufregende Landschaften vorbei an:

  • tiefen Schluchten,
  • rauschenden Gebirgsbächen,
  • über Lavafelder mit blühenden wilden Orchideen und
  • tropische Gebirgswälder auf dem Rücken des Pferdes zu erleben.

Die kleinen robusten Pferde sind für dieses Gelände bestens geeignet – sie sind:

  • liebenswürdig,
  • ausdauernd und
  • vor allem trittsicher.

Von ein paar Stunden bis zu mehreren Tagen, ob unerfahren oder erfahren, gibt es alle Möglichkeiten. Die Touren werden in der Regel von erfahrenen Reiseleitern oder zumindest einheimischen Pferdeführern begleitet.

8. Vogelbeobachtungen – Ecuador das Ornithologen-Paradies

Pelikan an BordIn Ecuador gibt es mehr als 1.600 verschiedene Vogelarten – ein Eldorado für Hobby-Vogelbeobachter wie auch für professionelle Ornithologen.

Alleine 135 Kolibriarten, die „Edelsteine der Anden“ wie sie die Hochlandindios nennen, verteilen sich auf das kleine Land. Die natürliche Vielfalt an Lebensräumen in Ecuador bietet den unterschiedlichsten Vögeln einen idealen Lebensraum.

Darunter befindet sich der kleinste Vogel der Welt, die Bienenelfe (Mellisuga Helenae), ebenso wie der größte (fliegende) Vogel der Welt, der Andenkondor (Vultur Gryphus).

In den verschiedenen Vegetationszonen von Ecuador, von den Urwaldgebieten über das andine Hochland und deren weite Ausläufer, die mit dichtem Bergwald und Nebelwald bewachsen sind bis hin zu der Küste und den Galapagos Inseln im Pazifik können Besucher hier einen erstaunlichen Vogelreichtum mit vielen endemischen Arten entdecken. Wer seine Chancen auf erfolgreiche Sichtungen noch erhöhen möchte, kann eine Tour mit einem erfahrenen Ornithologen machen.

9. Walbeobachtung in Ecuador

In der Zeit von Mitte Juni bis Mitte Oktober ziehen die Buckelwale, von den kalten antarktisnahen Regionen zu den warmen Gebieten nördlich des Äquators, an der ecuadorianischen Küste entlang, um dort ihre Jungen zur Welt zu bringen. Anschließend schwimmen Sie mit den jungen Walen wieder in die fischreichen Gebiete im Süden.

Um den kalten Temperaturen zu trotzen, lassen sich die Wale auf dieser Reise viel Zeit, um den Jungtieren ausreichend Gelegenheit zu geben sich eine schützende Fettschicht anzufressen. Da sich die Wale in den Gewässern vor der ecuadorianischen Küste sicher fühlen, können Sie diese beeindruckenden Tiere in dieser Zeit in Ruhe beobachten und fotografieren. Wal-Beobachtungstouren kann man gut von Guayaquil (Salinas) und den meisten Küstenorten in Manabi, z. B. Puerto Lopez, organisieren.

10. Tanzen & Ausgehen

Farbenfrohe Folkloretänze in EcuadorVor allem in den größeren Städten gibt es zahlreiche Tanzschulen, in denen man zu lateinamerikanischen Rhythmen Tänze wie Salsa, Merengue und Tango lernen kann. Anschließend können die neugewonnen Fähigkeiten im Nachtleben angewendet werden; vor allem in Quito und Guayaquil, aber auch in Orten wie Baños, Montanita und Tena findet man schnell einheimische Tanzpartner.

Auch auf den Volksfesten wird man schnell zu einem Tanz eingeladen, wobei es mehr auf die gute Laune als technisches Können ankommt. Ecuadorianer hingegen, werden scheinbar alle mit einem extra Tanz-Gen geboren – lassen Sie sich einfach führen.

Erleben Sie die schönsten Highlights von Ecuador & Galapagos in kleinen Reisegruppen!

– Anzeige –

Ecuador • Galapagos

Höhepunkte Ecuadors und Inselhüpfen auf Galapagos
18 Tage Kultur- und Naturreise

  • Höhepunkte Ecuadors für Natur- und Kulturfreunde
  • Äquatorüberschreitung am Mitad del Mundo
  • Koloniale Städte & Inkaruinen von Ingapirca