Machalilla Nationalpark

Iguana im Machalilla Nationalpark
Blüten im Trockenwald
Thermalbad in Machalilla
Die Bucht von Puerto Lopez

Der Machalilla Nationalpark ist der einzige Nationalpark an der Küste Ecuadors (alle anderen Gebiete sind Reservate und Erholungsgebiete). Er wurde im Jahr 1979 gegründet und schützt rund 50 km der Küstenlinie, was 2 % der gesamten Küste Ecuadors entspricht, und auf einer Gesamtfläche von rund 56.000 ha den tropischen Regenwald und Nebelwald von 40.000 ha sowie mehr als 20.000 ha des Ozeans, in dem auch die bekannte Isla de la Plata liegt. In den oberen Regionen des Machalilla Nationalpark beherrscht feuchter Regenwald das Bild, mit den für diese Region typischen Bäumen, wie der Feige, dem Balsambaum und dem Lorbeerbaum. Große Säulenkakteen wachsen auf den Hügeln und insgesamt sind 150 endemische Pflanzen, darunter 4 Orchideen, registriert. Innerhalb der Wälder sind rund 270 verschiedene Vogelarten, wie Papageien, Sperlingspapageien und Sittiche, aber auch Küstenvögel, wie Fregattvögel und Tölpel, zu finden. Außerdem sind Gürteltiere, Brüllaffen, Ozelot, Weißstirnkapuziner Affen, Hirsche (Großmazama – Mazama americana), Krabbenwaschbären und andere Säugetiere (insgesamt 69 Arten) zu Hause.

Im Machalilla Nationalpark liegt die Isla de la Plata (Silberinsel), welche auch Klein-Galapagos genannt wird, und mit dem Boot von Puerto Lopez erreicht werden kann. Blau-Fuß- und Rot-Fuß-Tölpel, Fregattvögel und Pelikane sind hier heimisch, sowie zahlreiche Möwen, Seeschwalben und Sturmvögel. Zwischen April und Oktober können Albatrosse und Delphine beobachtet werden. Zusätzlich können ab Mitte Juli bis Oktober die riesigen Buckelwale während der Überfahrten gesehen werden. Der Strand Los Frailes, einer der schönsten Ecuadors, liegt ebenfalls im Nationalpark. Etwa 12 km nördlich von Puerto Lopez entfernt, verfügt er über einen 4 km langen Wanderweg, welcher zu zwei abgelegenen Stränden und verschiedenen Aussichtspunkten führt.

Rubintyrann
Rotschnabel-Tropikvogel an der Küste
Eidechse im Machalilla Nationalpark
Blaufusstölpel auf der Isla Plata